Rückblick auf den GIS Day 2012

„Discovering the World through GIS“

Gestern war der Internationale GIS Day. Wir von EBP waren am GIS Day in Zürich präsent, zu dem Esri und Geocom eingeladen hatten. Das Programm war vielversprechend und so genossen wir den Reigen der (noch leicht umgestellten) Vorträge unter dem übergeordneten Thema „Raum und Zeit“:

„Nach Anruf innert 2 Minuten in der Luft“

Den Start machte Robert Frey, Leiter der Helikopter-Einsatzzentrale der Rega. Er zeigte eindrücklich die – oft (über)lebenswichtige – Bedeutung von „Geo“ bei der Rega: Wenn ein Notruf eingeht, versucht die Mitarbeiterin bei der Rega als erstes den Unfallort ausfindig zu machen. Sobald ein grobes Verständnis bezüglich des Unfallorts erreicht ist und die Schwere des Unfalls klar ist, wird der Helikopter bereits losgeschickt. Während er ins Einsatzgebiet fliegt, versucht die Mitarbeiterin am Telefon die exakte Position der verunfallten Person(en) zu bestimmen.

RegaDass dies nicht immer so einfach ist, demonstrierte Robert Frey mit einigen Tonaufnahmen echter Notrufe: Aufgeregtheit, undeutliche Aussprache, mehrfach auftretende Ortsnamen, Ortsunkundigkeit, abweichende Schreibweise von Ortsnamen in Kartenwerken, Dialekt und andere Faktoren erschweren die Verständigung bisweilen enorm! Die Wichtigkeit der Unterstützung durch ein gutes Einsatzleitsystem wird einem hier einmal mehr deutlich vor Augen geführt.

Sehr erleichtert wurde das Dispatching kürzlich aber durch die Einführung der Rega-App, welche die Alarmierung mittels HTTP oder GSM inklusive Ortsangabe erlaubt. Sogar der Batteriestatus des Mobiltelefons wird der Rega-Einsatzzentrale mitgeteilt! „Rückblick auf den GIS Day 2012“ weiterlesen

Was in den letzten Monaten geschah – Eine subjektive Twitter Rückschau

Tweets flying at you

In den letzten Monaten war es in unserem Blog etwas ruhig — bis auf einige Kommentare (RSS). Uns hat die Aufschieberitis (englisch Procrastination) erwischt: Es gibt viele Themen, über die wir schreiben wollen, aber wir konnten uns bisher neben dem Tagesgeschäft nicht durchringen, einen dazu passenden und qualitativ wertvollen Blogpost zu verfassen. Unterdessen sind einige von uns auf Twitter aktiv und kommentieren bzw. retweeten unter anderem auch GIS-affine Themen. Warum also nicht diese Sammlung an Tweets nutzen?

Die folgende Auswahl ist subjektiv und bei weitem nicht erschöpfend, ich habe wahrscheinlich wichtige Tweets übersehen. Schreiben Sie doch in einem Kommentar, was ich vergessen habe. Genug der Vorrede, hier also einige ausgewählte Tweets der letzten Wochen und Monate:

„Was in den letzten Monaten geschah – Eine subjektive Twitter Rückschau“ weiterlesen