EBP GIS Applikationen auf dem iPad

Seit Ende Mai sind die heissbegehrten Apple iPads auch in der Schweiz erhältlich sein. Wir haben unserer GIS-Applikationen mit einem der Geräte getestet. Dazu gehörten Naturgefahren Graubünden, TIMIS und Klimarisiko Schweiz. Alle Applikationen werden korrekt dargestellt und sind wie gewohnt bedienbar.

Von den Touchscreen üblichen Gesten wie „swipe“ (blättern oder rüberschieben), „pinch“ (vergrössern und verkleinern resp. rein- und rauszoomen) und „tap“ (klick) werden von unseren verwendeten APIs (Google Maps V2, ESRI ADF 9.3, ESRI Javascript APU) bisher nur tap z.B. bei Klimarisiko unterstützt.

Google bietet in der V3 ihres Maps APIs eine Unterstützung der genannten Gesten auf Touchscreen-Geräten an, wie ein Test von Google Maps über den Webbrowser auf dem iPad bewies. Eine experimentelle Version der Website Klimarisiko Schweiz haben wir für das iPad bereits entwickelt. Wir erwarten, dass auch ESRI bald eine Unterstützung der Touchscreen-Gesten anbietet und wir unsere Applikationen dem Trend entsprechend anpassen können.

klimarisiko.ch auf dem iPad