Autor: Stephan Heuel

Aus WebGIS wird GIS: Eigene Daten im Geoportal

Vor knapp 3 Jahren haben wir über das Geoportal map.geo.admin.ch und dessen Programmierschnittstelle berichtet. Seitdem hat sich einiges getan: Die Webkarten wurde komplett überarbeitet und auch die API ist seit einigen Tagen aktualisiert (und die alte API Version wird Mitte Jahr eingestellt!). Die neue Webapplikation bietet neben einer verbesserten Nutzerführung auch auf mobilen Geräten auch eine verbesserte Suche nach Daten und Themen. Ein neue Option ist jedoch etwas versteckt, aber höchst interessant: Drag’n’Drop.

GeoSEO – Findet man Ihre Geodaten mit Google?

Wir betreiben diesen Blog mittlerweile seit drei Jahren. Mehr oder weniger regelmässig veröffentlichen wir hier einige unserer Ideen und Analysen, die ausserhalb unseres eigentlichen Tagesgeschäfts sind. Unter Anderem haben wir im Jahr 2010 „auf die Schnelle“ einen Blogpost über Geländeprofile geschrieben und eine dazu passende statische Webapplikation veröffentlicht. Heute ist unser Traffic auf durchschnittlich 200 bis 400 Pageviews pro Tag angestiegen. Aber wie kommen die Leute auf geo.ebp.ch? Ganz einfach: 80%-90% entdecken uns über die...

Tweets flying at you

Was in den letzten Monaten geschah – Eine subjektive Twitter Rückschau

In den letzten Monaten war es in unserem Blog etwas ruhig — bis auf einige Kommentare (RSS). Uns hat die Aufschieberitis (englisch Procrastination) erwischt: Es gibt viele Themen, über die wir schreiben wollen, aber wir konnten uns bisher neben dem Tagesgeschäft nicht durchringen, einen dazu passenden und qualitativ wertvollen Blogpost zu verfassen. Unterdessen sind einige von uns auf Twitter aktiv und kommentieren bzw. retweeten unter anderem auch GIS-affine Themen. Warum also nicht diese Sammlung an...

Co-Referent gesucht: „Ist Crowdsourcing Teil der nationalen Geodateninfrastruktur?“

Update 25.06.2012: Die GEOSummit ist mittlerweile Geschichte, meine Folien zum Vortrag findet man auf SlideShare. Feedback nehme ich natürlich weiterhin gerne entgegen. Ist Crowdsourcing ein Teil unserer nationalen Geodateninfrastruktur (NGDI)? Einen Blogeintrag zur GEOSummit folgt noch. Im Juni findet zum ersten Mal der schweizerische GEOSummit statt, bestehend aus einer Firmenausstellung und einem Kongress zum Thema Geoinformation. Mittlerweile ist das interessante Kongressprogramm publiziert und man kann sich für die Veranstaltungen anmelden. Ernst Basler + Partner ist...

Ist OpenStreetMap das Wikipedia für Karten?

Vor vier Jahren haben wir im Rahmen eines Projekts in München das erste Mal OpenStreetMap (OSM) in einem Kundenbericht erwähnt. Damals bedurfte das freie Geodatenprojekt bei unserem Auftraggeber einiger Erklärungen, obwohl schon zu diesem Zeitpunkt die Stadt München in OSM qualitativ und quantitativ sehr gut abgedeckt war. In den letzten Jahren ist OSM immer mehr ins öffentliche Bewusstsein gerückt und Unternehmen wie Apple nutzen die Daten von OSM. Doch was ist OpenStreetMap genau? Eine gängige...

Webkarten kosten Geld – jetzt auch bei Google. Ein Preisvergleich. (Update)

(Updates siehe unten) Im Frühling dieses Jahres haben  wir über unsere ersten Erfahrungen mit der Swisstopo API für Webkartendienste berichtet . Seitdem hat sich die API weiter entwickelt: Unter anderem sind einige neue Datenebenen hinzugekommen und eine adressgenaue Suche ist jetzt ebenfalls möglich. Auch  ein mobiler Webclient  auf Basis von HTML5 ist jetzt offiziell verfügbar. Damit hat sich für die Schweiz eine durchaus interessante Alternative zu  Google Maps  entwickelt, dem de-facto Standard für Webkarten für Konsumentinnen und...

Swisstopo API für alle: Ein erster Eindruck

Der Kartenwebdienst map.geo.admin.ch des Bundes ist schon seit einiger Zeit online und bietet einen schnellen und technisch hervorragend gemachten Zugang zu räumlichen Informationen des Bundes an. Unter Anderem sind die Landeskarten mit Massstab 1:25’000 und hochauflösende Luftbilder über den Browser abrufbar. Auch eine grosse Anzahl thematischer Layer sind verfügbar. Die zugrundeliegende Serverinfrastruktur basiert u.A. auf Amazons Web Services und ist sicherlich genauso spannend wie die Implementierung des WMTS und die Applikationsschicht auf Basis der ExtJS, GeoExt und OpenLayers...

„So happy together“ – ESRI Userforum Schweiz, GV 2011

Am 15. März 2011 fand die mittlerweile siebte Generalversammlung des ESRI Userforums Schweiz statt. Im Anschluss an die obligatorische Mitgliederversammlung hatten die ca. 70 Teilnehmenden die Gelegenheit, vier Anwendervorträge zum Thema GIS zu hören. Ich persönlich empfand mindestens drei Vorträge als sehr spannend und inspirierend. Den vierten Vortrag habe ich selber gehalten und möchte mich daher mit einer Beurteilung zurückhalten ;-). Hier eine kurze Zusammenfassung der Vorträge:

Update: Kartographie und Google Maps

Im Oktober letzten Jahres haben wir uns die Kartografie in Google Maps näher angeschaut. Damals hatten wir bemängelt, dass man keinen Einfluss auf die Farben der einzelnen Kartenlayer hat. Dies stört insbesondere bei den Nummersymbolen der Autobahnen und Kantonsstrassen. Mittlerweile bietet Google jedoch eine Lösung für dieses Problem an: Styled Maps. Ähnlich wie bei Farbebenen der Swisstopo-Pixelkarte damit einzelne Elemente ein- und ausblenden oder deren Farbeigenschaften wählen. So kann man beispielsweise die Google Maps dem...

Screenshot der Webapplikation "Geländeprofil"

Geländeprofile berechnen mit Google Maps

Planen Sie gerade eine Rad- oder Wandertour? Möchten Sie die Sichtbarkeit von einem Punkt zum anderen testen? Geländeprofile können Ihnen bei Ihren Planungen helfen, jedoch benötigt man abgesehen von einem GIS-Programm auch ein genügend genaues Geländemodell. Seit Frühling dieses Jahres bietet Google einen Datenservice an, der die Abfrage eines solchen Geländemodells ermöglicht. Leider gibt es keine offizielle Angaben über die Datenquelle oder Genauigkeit. Wir vermuten, dass der Datensatz auf SRTM-Daten beruht. Wir haben ausgehend vom...