Autor: Jürg Mannes

2017 Esri Partner Conference and Developer Summit

From Swiss late winter to Southern California spring: My colleague Alex Graf and I attended the 2017 Esri Partner Conference and Developer Summit in Palm Springs two weeks ago. These events are always a great opportunity to get the latest information on Esri software and strategy as well as spend a week in an inspiring ‚geo-rich‘ environment. In this post, we summarize some highlights from the conference. The motto of the Partner Conference and the...

Offline Editing with ArcGIS

We are currently working on a mobile app with offline geodata editing capability. The idea, of course, is: Users collect and edit data in the field and synchronise changes back into a central database when they return to their offices. The ArcGIS platform provides all the tools to easily implement that functionality. The necessary configuration is described in this tutorial. However, if you use your own app instead of Esri’s Collector app, you have to...

LoRaWAN: IoT network for the future?

If you follow someone from #TeamEBP on Twitter, you may have noticed that last week we installed a LoRaWAN gateway of The Things Network in our office building. And like some of my colleagues you may have wondered (or wonder now): What is this all about? Is EBP now into selling parrots (of course we could call our parrot Polly, not Lora)? Or are we supporting an alternative Zurich radio station? Good guesses. But it...

Alle Wege führen zu Windows 10 – und Azure

Sprichwörtlich führen alle Wege nach Rom. Nach meinem gestrigen Besuch des Technology Outlooks von Microsoft Schweiz scheinen in Zukunft aber alle Wege zu Windows 10 zu führen. Oder in den Worten von Microsoft: „Wherever your code was born, you can bring it to Windows“. Welche dieser Wege Autobahnen und welche eher holprige Wanderpfade sind, wird sich zeigen. Mit Windows 10 setzt Microsoft konsequent auf eine Plattform für alle Geräte: Überall läuft die gleiche Runtime, die...

Let there be light: Data visualization with SAP Lumira

GIS and Business Intelligence (BI) are buzzwords you hear together increasingly often (see also our articles on GISconnector, which we consider a low-cost, easy-entry BI solution). Inspired by this article from iX magazine I decided to have a look at the „self-service BI“ solution SAP Lumira. Lumira is an analysis and visualization tool and SAP offers a freely downloadable version. There is also a standard edition with more features that sets you back almost 1,000 $. The workflow in the application...

Event-Processing mit FME Server: Zugverspätungen als Push Event

Da unser Bürohaus gleich neben dem Bahnhof Stadelhofen liegt, erreicht man die S-Bahn in einer Minute. Wenn man nun schon am Schreibtisch wüsste, dass der Zug Verspätung hat, könnte man also noch etwas länger sitzen bleiben. Und so eine Nachricht wäre sicher auch nützlich, wenn man an einem anderen Ort unterwegs ist… S-Bahn vor der Erfindung von Smartphones 😉 Da mein iPod auch bei längeren Wartezeiten zuverlässig für gute Unterhaltung sorgt, muss ich zugeben, dass...

Web Scraping von Wikipedia-Koordinaten

Wikipedia ist eine fast unerschöpfliche Informationsquelle: Die deutsche Ausgabe umfasst mittlerweile mehr als 1.5 Millionen Artikel. Wenn ich jeden Tag 100 Artikel daraus lesen würde, wäre ich ungefähr für die nächsten 40 Jahre beschäftigt, sofern keine neuen Artikel hinzukämen. Aus geographischer Sicht bemerkenswert und möglicherweise nicht so bekannt ist die Georeferenzierung von vielen Artikeln. Im WikiProjekt Georeferenzierung werden Lageinformationen für Wikipedia-Inhalte bestimmt. Mittlerweile gibt es deshalb in der deutschsprachigen Wikipedia über 340’000 Koordinatenangaben.  Beispielsweise sind...

(H)Interlis(tig)

Für FME gibt es ein gutes Plugin, um Interlis-Dateien zu lesen und zu schreiben. Beim Schreiben von Daten in komplexe Interlis-Modelle muss man aber häufig einige Knacknüsse lösen. Obwohl die meisten Punkte in der Dokumentation erwähnt sind, dauert es eine Weile bis ein FME-Workspace richtig funktioniert.

FME World Tour 2011

Die Software FME (Feature Manipulation Engine) von Safe Software ist ein mächtiges Werkzeug, um Geodaten  aller Coleur zu laden, transformieren und speichern. Anstelle einer grossen Anwenderkonferenz organisiert Safe Software die FME World Tour 2011 mit Stationen in verschiedenen Ländern. Das schont nicht nur das Portemonnaie, sondern auch die Umwelt. Statt nach Vancouver ging ich deshalb letzte Woche nach Fribourg zum Schweizer Event der World Tour. Rund 70 Personen nahmen an diesem Erfahrungsaustausch teil.