GISconnector: Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen ArcGIS und Excel

Seit September 2014 sind wir von Ernst Basler + Partner Schweizer Vertriebspartner für den GISconnector for Excel . Der GISconnector ist eine Software der deutschen GI Geolabs. Im folgenden Artikel präsentieren wir die neuen Möglichkeiten, die sich durch das enge Verzahnen von ArcGIS und Excel ergeben. Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder für eine unverbindliche Demonstration per Screensharing.

Vertragsunterzeichnung

Stephan Heuel von Ernst Basler + Partner und Matthias Abele von GI Geolabs unterzeichnen den Vertrag über die Vertriebspartnerschaft

Doch zuerst: Was bietet der GISconnector? Er verbindet auf intelligente Weise die Fähigkeiten von Esri ArcGIS Desktop mit jenen von Microsoft Excel. Der Clou dabei ist: Alle Arbeitsschritte, welche die Attributdaten betreffen und welche normalerweise mit der Attributtabelle in ArcGIS ablaufen, können mit Excel erledigt werden. Damit hat man alle Möglichkeiten einer modernen Tabellenkalkulations-Software zur Verfügung, perfekt integriert in ArcGIS. Es ergibt sich eine signifikante Erleichterung der Arbeit mit Attributdaten und für die meisten von uns eine grosse Zeitersparnis. Hier findet man eine ausführliche Beschreibung der Funktionalität des GISconnectors.

GiSConnector

Das Vorgehen mit dem GISconnector for Excel sieht grundsätzlich so aus: Ich lade eine Feature Klasse als Layer in ArcMap. Geodatabase oder Shapefile spielt dabei keine Rolle. Mit dem GISconnector kann ich die Attributdaten bequem ins Excel exportieren und mit der Excel-Datei eine Verbindung aufbauen. Von diesem Zeitpunkt an kann ich Selektionen, Definition Queries (Definitionsabfragen) und Filter von ArcGIS nach Excel und von Excel nach ArcGIS übertragen. Das gleiche gilt für Änderungen an den Attributwerten, die Anpassung von Attributnamen sowie die Erstellung zusätzlicher Attribute. Gesteuert wird der GISconnector sowohl in ArcMap als auch in Excel über eine Toolbar.

GISconnector-Toolbar in Excel

GISconnector-Toolbar in Excel

Die Übertragung von Selektionen, Daten etc. von einem Programm ins andere braucht jeweils nur einen Klick. Die folgende Abbildung zeigt als einfaches Beispiel eine Feature Klasse der Kantone in ArcMap und die damit verbundene Tabelle der Attribute in Excel. Die in der Karte blau umrandeten Kantone habe ich in ArcMap ausgewählt und die Selektion danach als Filter an Excel übertragen.

ArcMap und Excel, verbunden durch den GISconnector

ArcMap und Excel, verbunden durch den GISconnector

Die Verbindung der beiden Programme eröffnet der ArcGIS-Nutzerin und dem ArcGIS-Nutzer das gesamte Potenzial der Excel-Trickkiste: Von komplexen Formeln über Autofilter und bedingte Formatierung bis zu dynamischen Diagrammen. Von einem solchen Anwendungsbeispiel berichte ich im nächsten Artikel etwas ausführlicher.

Haben wir Ihr Interesse am GISconnector geweckt?

Informieren Sie sich auf der Website des Herstellers über den gesamten Funktionsumfang.

Schauen Sie sich Demo-Videos an, zum Beispiel das folgende mit grundlegenden Funktionen:

 

Beziehen Sie eine kostenlose Testversion.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder für eine unverbindliche Demonstration per Screensharing.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 10. Februar 2015

    […] Sie wissen, vertreiben wir seit September 2014 den GISconnector for Excel exklusiv in der Schweiz. Der GISconnector ist eine Software, welche auf […]

  2. 16. April 2015

    […] Fähigkeiten von Esri ArcGIS Desktop mit jenen von Microsoft Excel. Wie Sie wissen, vertreiben wir seit September 2014 den GISconnector for Excel exklusiv in der Schweiz. Neben vielen fortgeschrittenen Funktionen […]